Android Mspy Installation

Wenn es um Handyüberwachung geht, dann gilt Mspy als die erfolgreichste Software in diesem Bereich. Mit dieser App hat man die Möglichkeit aus der Ferne alles zu beobachten was auf das Zielhandy geschieht, egal ob es sich um Wechsel von SMS-Nachrichten, WhatsApp Chats oder eben Facebook Messanging geht. Mspy ist mit jedem Smartphone (Android, iPhone, Windows) kompatibel. Der Installationsvorgang ist ganz einfach, obwohl es kleine Unterschiede zwischen einem Android und einem Smartphone gibt. In diesem Artikel sollen nun die wichtigsten Tipps & Tricks zu einer reibungslosen Installation auf Android vorgestellt werden.

mspy1

Installation vorbereiten
Erstens, man muss sicher gehen, das Gerät für ungefähr 30 Minuten im Besitz zu haben. Der Installationsvorgang darf nämlich nicht unterbrochen werden. Ziegerät (Smartphone) und Empfangsgerät (PC oder Laptop) sollen gleichzeitig erreichbar und online sein. Eine gute Internetverbindung ist unerlässlich. Grundbedingung ist OS Android 4+. Als nächstes muss man sich versichern, über die Root-Rechte des Androids zu verfügen. „Rooting“ steht für die Superuser Nutzungsrechte auf dem Android-Smartphones. Sie werden benötigt, wenn keine standard Apps wie WhatsApp, Facebook, Viber, Skype oder Gmail getrackt werden sollen. Es ist aber zu betonen dass Rooting, ähnlich zu Jailbreaking, zum Verlust der Garantie führen kann. Es besteht immer ein eigenes Risiko, den man bedenken sollte.

Wichtiger Schritt vor der Installierung dieser App ist die Registrierung auf der Webseite von Mspy. Ein Account bei Mspy ist nämlich unerlässlich, ohne diesen kann man sich die App überhaupt nicht herunterladen. Nach dem Kauf der Applikation erhält man die Zugriffsdaten via E-Mail. Damit kann man sich nun dem Installationsvorgang wenden.

 

preisauskunft

 

Der Installationsvorgang
Als Nächstes braucht man sich bei Mspy anzumelden und das Betriebssystem auswählen, welches auf das Zielgerät befindet. Die bisherige Schritte verliefen auf dem PC bzw. Laptop, also auf dem Empfangsgerät, wovon man die Überwachung des Smartphones demnächst kontrollieren wird. Als nächsten Schritt widmet man sich dem Smartphone selbst und ladet die App herunter.

Folgende Grundeinstellungen müssen in dem Smartphone geändert bzw. aktiviert werden: In dem Untermenü „Sicherheit“ muss bei “Unbekannte Herkunft” ein Haken gesetzt werden, damit apk-Installationen, also solche, die nicht aus dem Google PlayStore stammen, erlaubt werden. Ist diese Einstellung aktiviert, dann muss man in dem Handy – Browser zu der folgenden Adresse surfen „thd.cc“ und auf „bestätigt“ klicken. Die Installationsdatei „a.apk“ wird darauffolgend auf das Handy gespeichert und automatisch installiert.

Um eine gründliche Überwachung zu erzielen, muss man Mspy alle Zugriffsrechte erlauben. Dies ist eine notwendige Voraussetzung, um alle Aktvitäten auf das Smartphone aufzeichnen und übertragen zu können. Nicht erschrecken, wenn in dem nächsten Installationsschritt Google vor der Installierung dieser App warnt. Dies ist eine automatische Meldung des OS, die man aber manuell abschalten kann, indem man auf “Trotzdem installieren” klickt. Mit diesem letzten Schritt ist die Installation vollendet.

 

 

 

Mspy Einstellungen
Es fehlen nur noch wenige Einstellungen, bis das Smartphone endlich nach eigenen Wünschen überwacht werden kann. Nachdem man die App zum ersten Mal öffnet müssen die Zugriffsrechte wiederholt zugeteilt werden. Weiterhin wird man gefragt, ob man dem Prozess android.sys.process Rootrechte geben will. Diese sollen dauerhaft zugeteilt werden, sonst melden sie sich ständig neu. Darauf folgend muss der Geräteadministrator aktiviert werden. Bei diesem Schritt muss der Code von der Mspy Webseite unter dem dritten Punkt „registrieren Sie Ihr Gerät” angegeben werden (diesen findet man im Browser auf dem PC, wo man sich vorhin, auf der Webseite der App registriert hat) Dieser Activation Code soll nun in der Android-Applikation eingegeben werden. Zum Schluss klickt man auf “Registrierung abschließen”. Nun ist das Zielgerät mit dem Empfangsgerät synchronisiert, die Überwachung braucht nur noch individuell bestimmt werden. Ob man nur SMS oder Standort überwachen kann man selbst entscheiden. Die App ermöglicht sogar eine gründliche Überwachung aller Aktivitäten auf dem Handy, sogar solcher, die nicht zu der Kommunikation gehören. Wie zum Beispiel der Zugriff auf dem Kalender oder Browser-History.

Weitere Informationen zur Installation

Die überwachten Daten und Informationen werden nun automatisch auf dem Empfangsgrät gespeichert und sind dort jeder Zeit erreichbar. Man muss sich nur in seinem persönlichen Nutzerkonto einloggen und schon sind die dokumentierte Aktivitäten erreichbar. Jedoch muss bemerkt werden dass eine stabile Internetverbindung auf dem Zielgerät eine wichtige Rolle bei der Übertragung der Dateien spielt. Sowohl Wi-Fi- als auch 3G-/4G-Verbindungen sind dafür geeignet, doch ohne können die Daten nicht erfasst werden.

Entscheidet man sich dafür, Mspy zu deinstallieren, dann muss man sich keine Sorgen machen. Diese Applikation lässt sich wie alle andere Apps unkompliziert entfernen. In dem Hilfebereich des Nutzerkontos findet man jegliche Informationen zur Deinstallation.

Mspy ist nicht nur eine einfache App. Hinter dem Software steht ein treuer Entwicklerteam, das sich darum kümmert die App immer auf den neusten technischen Stand zu halten. Es geht hier um eine vertrauenswürdige, kostenpflichtige Applikation, die auch legal ist. Solange der Nutzer, dessen Smartphone überwacht wird, von der App weiß, gilt die Überwachung nicht als strafbar. Großer Vorteil: durch die ständige Kontrolle kann zB. im Falle eines Diebstahls der Standort des Handys ermittelt werden, sogar das Gerät aus der Ferne ausschalten. Persönliche Daten können werden dadurch geschützt – kein anderes App verfügt über dieses Feature.

 

preisauskunft

Leave a Reply