Zwei Arten der Handyüberwachung

In diesem Blog geht es ja immer um die Überwachung von Handygeräte, wie man das am einfachsten meistern kann, ohne spezielle fachmännische Kenntnisse. Weiterhin, welche sind die nützlichsten und effizientesten Apps? Es muss aber eins festgelegt werden: uns geht es hier um die private Überwachung, also in erster Linie gehören zu unser Zielgruppen die Eltern, die wegen ihren Job nicht den ganzen Tag mit ihren Kindern verbringen können, und dennoch unmittelbar in ihrer Nähe sein wollen. Doch die Möglichkeiten der Handyüberwachung an sich grenzen leider nicht nur auf private Personen. In den Medien hört man es seit einer Weile: der Staat will auch mithören.

Wie überwacht uns die Regierung?

Die Überwachung verläuft eigentlich ganz einfach und ist dessen zu verdanken, dass die Mobilfunkanbieter die Kommunikationsnetze nicht regelmäßig auffrischen. Es existiert eine gewissen „Sammlung von Signalisierungsprotokolle“ die auch als SS7 bekannt ist. Diese Protokollen regeln die Vermittlung von Anrufen und SMS bzw. auch weitere Daten werden dadurch weiterversendet. Geht man von diesen Protokollen hinaus ist man im Stande die Nutzer zu orten, egal wo sie sich gerade befinden. Für die Ortung benötigt man nur 2 Sachen: den Zugang zu SS7 und die Handynummer des Nutzers, denn man überwachen will. Die Mobilfunkanbieter zeigten sich bis vor kurzen uninformiert und überrascht über die Sicherheitslücken im System. Die landesweite Überwachung, wie zum Beispiel in der USA findet nicht nur auf der Ebene der SS7 statt. SS7 ermöglicht jeden Nutzer eines Providers zu überwachen – jedoch erfolgt die Ortung selbst gezielt. In diesem Sinne spricht man über eine illegale Personenüberwachung, da die Zielperson überhaupt nicht informiert ist.

Warum mSpy gut ist?

Mspy ist eine Premium – App. Wer sich diese Software kauft hat damit die Möglichkeit gezielte Geräte unter seiner Kontrolle zu halten. Die Daten und Informationen bleiben auf dem eigenen Empfangscomputer und werden nicht an einem Dritten überleitet. Der Grund warum das von Bedeutung ist: man weiß wer überhaupt Zugriff auf die Daten hat. Es sind keine Fremde, die diesen Zugriff missbrauchen können und weitere Schaden einrichten. Mspy dient nur der Orientierung, also es ermöglicht einem zu erfahren, wo sich gerade der Familienmitglied befindet,ob diese Person mit merkwürdigen, fragwürdigen Fremden verkehrt uvm. Kinder, die über ein Smartphone mit Internet verfügen sind stark an solchen Gefahren ausgesetzt. Aus diesem Grund gehört diese Art von Vorbeugung bzw. Schutz auch zu der Verantwortung der Eltern.

Im Gegensatz zu der Überwachung mit SS7 ist die Anwendung von Überwachungsapps legal. Es funktioniert nämlich nur wenn man die App auf das Zielgerät installiert. Und um das zu erreichen, muss man halt um Erlaubnis beim Besitzer fragen, da man heute kaum noch an ein verlassenes Handy kommen kann.

4
Share
Chris

Leave a Reply